kiglogo

   
  Bravo - eine Welt von Unmoral
bravo

In was für einer Welt werden unsere Kinder und Enkel aufwachsen, wenn die Flut von Pornographie, Blasphemie und Unmoral in den Medien immer weiter ansteigt?

Zu viele in den Medien greifen rücksichtslos die moralischen Grundlagen unserer Kinder an.

Aber der Feind Nr. 1 der Kinder ist die Zeitschrift BRAVO, die jede Woche mit einer Auflagenstärke von 800.000 Exemplaren erscheint und schon von Kindern ab sechs Jahren gelesen wird, wie der Verlag in einer Presseerklärung vom 29. Juni 1999 selbst zugibt.

Es darf nicht so weitergehen, daß die Kindheit in Deutschland durch sogenannte “Jugendzeitschriften” wie BRAVO, die in Wahrheit erotische Blätter sind, zerstört wird.
Deshalb ist es so wichtig, daß Sie an dieser Initiative von „Kinder in Gefahr“ teilnehmen, und den Appell an Bundespräsident Köhler, Bundeskanzlerin Merkel und an die Bundesministerin für Jugend, unterzeichnen und an uns abschicken.

  SKANDAL: Der Deutsche Staat fördert finanziell Gotteslästerungen
   
kreuz

Mit finanzieller Unterstützung der Kulturstiftung des Bundes und in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Italien hat die Tanzgruppe „Compagnie Felix Ruckert“ aus Berlin das Tanzstück „Messiah Game“, das die schlimmsten Blasphemien zeigt, in der Tanzbiennale Venedig aufgeführt:

  • Das Stück präsentiert fünf Szenen aus
    dem Neuen Testament (die Taufe im Jordan, die Versuchung in der Wüste, das letzte Abendmahl, die Kreuzigung und die Auferstehung) als sadomasochistische Übungen.


  • Die Tänzer sind oft nackt, fallen übereinander her und berühren sich in obszöner Art und Weise.
Gegen diese Gotteslästerung unternimmt die Aktion "Kinder in Gefahr" eine wichtige und eilige Protestaktion.
 


 
www.aktion-kig.de - © 2004 - 2008 by DVCK e.V. All rights reserved.